Spezialisierungsprofil
dr. med. markus w. gallmeier

Facharzt für Orthopädie / Schmerztherapie der Wirbelsäule
Minimalinvasive Schmerztherapie der Wirbelsäule

Seit 1999 komplikationsfreie Durchführung von über 10.000 minimalinvasiven Eingriffen

  • Erlernen der minimalinvasiven Therapiemethoden bei namhaften Anwendern, z.B. Professor Dr G. Racz (in Budapest), Dr B. Kniesel (Hamburg), Professor Krämer (Bochum) und intensive Fort- und Weiterbildung auf diesem Fachgebiet seit 1999
  • Betreuung einer Konsevativen/ Schmerzstation an der Orthopädischen Klinik Wichernhaus am KH Rummelsberg / Schwarzenbruck
  • Studienleiter für Schmerzkathetertechnik in der Praxisklink für Orthopädie- / Schmerztherapie in Taufkirchen
  • Aufbau eines Schwerpunktes für Schmerztherapie der Wirbelsäule und Anwenden aller minimalinvasiver Verfahren in den Jahren 2002 und 2003 in der Praxisklinik München-Schwabing, hier Durchführung von ca 1200 bildgestützter minimalinvasiver Eingriffe nach Qualitätskriterien der ISIS (International Spinal Intervention Society). Seit 2004 orthopädische Schmerztherapie Nürnberg

Folgende Techniken werden u.a. angewendet:
  • Wirbelsäulenschmerzkatheterverfahren nach Prof. Racz
  • Thermotherapie, d.h. Denervierungsverfahren, der Kleinen Wirbelgelenke (Radiofrequenzläsion)
  • Bildkontrollierte epidurale Injektion (TESI) der Nervenwurzeln / Facettengelenke
  • Sog. caudale (d.h. untere) Überflutung bildgestützt an der Lendenwirbelsäule
  • Intradiskale Verfahren bildgestützt, zB. "Nucleoplastie"
  • Bandscheibenlaserverfahren, sog. Mikrolaser